Gipskarton + Dachbodentreppe montiert

Was haben wir im Juni gemacht?

 

Eigentlich nur Gipskarton angebracht, soweit uns unser Job gelassen hat. Hier und dort mal einen Drempel noch mit Fermacell verkleidet.

 

Die eigentliche Herausforderung war dann der Dachbodenluckeneinbau. Die Dinger können sich ganz schön biegen, wenn man sie schraubt. Aber wir haben dann links und rechts, sowie vorne und hinten kleine Bretter als Abstandsstücke zwischen Balken und Treppenrahmen gelegt, damit nicht mehr soviel Spannung entsteht und die genaue Größe zum einbauen erreicht werden kann. Hier und dort mussten wir an einigen Stellen tricksen, damit nicht so eine große Spannung auf den Rahmen beim Schrauben kommt.

 

Ansonsten sieht die Treppe ganz gut aus. Unsere Treppe hat ein U-Wert von 0,49.

Also eine Gute, die kostete uns aber nur ca. 300€. Bei benz-baustoffe24.de konnte ich etwas den Preis drücken. Manchmal lohnt sich schon das Handeln. Die Treppe ist eine von Dolle. An den übrigen Fugen zwischen Rahmen und Holzbalken, haben wir dann Schaumstoff und dann luftdichtes Folienband verklebt. Gibt es auch extra von Dolle.

 

Auf den Dachboden haben wir dann die restlichen Latten auf die Pfetten gesetzt und wiederum restliche Latten quer gelegt, um dort mit einer guten Luftzirkulation über der Dämmung unsere Dachziegle lagern zu können.

Bissl Sanitär

Auch im Juni haben wir schon so einges an Sanitärleitungen gelegt. Mehr oder weniger ein paar kleine Abwasserleitungen. Auch die Dachabluft haben wir hinter dem Drempel bis nach unten ins EG/HAR gelegt. Paar Durchbrüche vom WC rüber in den HAR und und die Fallleitung im Arbeitszimmer/OG Bad.

Gipskarton fast fertig

Bis auf einige Schrauben und vereinzelte Platten haben wir so gut wie das ganze Gipskarton an den Wänden. Nur der HAR sieht noch etwas nackig aus. Grund war hier, das ständig noch Durchbrüche gemacht werden müssen, bis der Gipskarton ran kann. Einzig die Deckendämmung (zusätzlich 240er Steinwolle als Schallschutz) haben wir doch noch eingebracht, sowie die Folie getackert und halb verklebt. Jetzt mal sehen, wie wir dort mit der Planung voran gehen.

 

Wir haben die restlichen grauen Gipskartonplatten umgeschichtet, damit wir für das Bad an die grünen kommen. Leider lagen die ganz unten. Eigentlich benötigt man keine grünen (imprägniert) PLatten (allkauf liefert gar keine). Diese sind erst bei einer hohen dauerhaften Luftfeuchtigkeit zu benötigen.

Trotzdem haben wir diese an die Stellen angebracht, wo wir diese benötigen.

Tipps Sanitär

Heute war noch ein Kumpel (Installateur) von der Denise da um mit uns über unser Sanitärpack zu reden. Wir haben uns noch so einige Tipps abgeholt, wie wir was besser planen können, da nicht alles von GS super gemacht wurde. Viel viel wurde geredet. Mal sehen, wie wir es letzt endlich dann  doch anders machen :-)